Empfohlen

Russland 1917 – Bolschewiki, Bauern und die proletarische Revolution. mit Alfred Schröder

    • 21. November 2017, 19:30 h
      Galerie Freiraum, Gottesweg 116 a, Köln-Sülz

Von Februar bis Oktober 1917 spielte sich in Russland ein revolutionärer Prozess ab, dessen Folgen das »kurze« 20.Jahrhundert beherrschten. An die Umwälzungen in Russland waren Hoffnungen und Utopien sowie Ängste vor einer Verbreitung der kommunistischen Weltrevolution gleichermaßen geknüpft.  Die erste erfolgreiche sozialistische Revolution fand ausgerechnet in einem autokratischen Staat mit bäuerlichen Milieus statt. Wie wirkte sich das auf die weiteren Umwälzungen im 20. Jahrhundert aus?

Alfred Schröder hat zusammen mit Heiner Karuscheit das Buch „Das Revolutionsjahr 1917 – Bolschewiki, Bauern und die proletarische Revolution“ geschrieben. Darin arbeitet er die Eigenarten der russischen Gesellschaft und des Revolutionsverlaufs 1917 heraus und versucht eine wissenschaftliche und politische Neubewertung.

Empfohlen

VR China: Marktsozialismus? Staatskapitalismus?

Dienstag, 17. Oktober, 19: 30 h,
Freiraum, Gottesweg 116a

Die gegenwärtige Transformation der Klassenverhältnisse in der VR China
Mit Felix Wemheuer

In der VR China findet eine historische Transformation der Klassenverhältnisse statt. In den letzten zehn Jahren ist China zu einem globalen Zentrum von Arbeitskämpfen geworden. Es wird analysiert wie ein Prozess der „ursprünglicher Akkumulation“ stattfindet und welche Rolle der Staat bei der Umwandlung von BäuerInnen in freie LohnarbeiterInnen spielt. In diesem Zusammenhang werden auch die Geschlechterverhältnisse betrachtet. Darüber hinaus wird die Frage aufgeworfen, ob es sich in China um ein System von „Marktsozialismus“, „Staatskapitalismus“ oder „Neo-Liberalismus“ handelt.

Felix Wemheuer ist seit 2014 Professor für Moderne China-Studien an der Universität zu Köln. Er promovierte zu Erinnerungen an die große Hungersnot (1958-1961) in Wien und war zwischen 2008 und 2010 Gastwissenschaftler am Fairbank Center of Chinese Studies an der Harvard Universität. Neuere Veröffentlichungen: Ein Manuskript „A Social History of Maoist China” (Cambridge University Press), Sammelband „Marx und der globale Süden” (2016), „Famine Politics in Maoist China and the Soviet Union” (Yale University Press 2014).