Bremsen? Deckeln? Enteignen?

Kundgebung am Heumarkt gegen den Mietenwahnsinn.

Wohnungspolitik nach dem Bverfg-Urteil zum Mietendeckel

mit Andrej Holm, Stadtsoziologe an der Humboldt-Universität Berlin und Aktivist in Mieterinitiativen

und Andrea Kulke, Recht auf Stadt, Köln

Dienstag, 18. Mai 2021, 19:30

Online, Anmeldung mit vollständigem Namen bei Heinemann – at – rls-nrw.de

Der im letzten Jahr von der rot-rot-grünen Mehrheit im Berliner Abgeordnetenhaus beschlossene Mietendeckel wurde vom Bundesverfassungsgericht gekippt. Für viele MieterInnen brachte er spürbare Erleichterungen. Das Urteil ist nicht das Ende der Mieterbewegung. Die in Berlin recht erfolgreiche Initiative „Enteignet Deutsche Wohnen“ geht weiter. Das Urteil ist eine Herausforderung, einen wirksamen Mietendeckel bundesweit durchzusetzen.

  • Verhindert der Mietendeckel das Bauen?
  • Warum ist die Mietpreisbremse unzureichend?
  • Hat die Wohnungsbaupolitik in der Nachkriegszeit besser funktioniert? Wenn ja, warum?
  • Brauchen wir kommunale Wohnungsbaugesellschaften?
  • Zurück zu den Genossenschaften?
  • Mehr Selbstorganisation?
  • Weg vom Eigenheim?

Darüber wollen wir mit Andrej Holm diskutieren

Identitätspolitik und ihre KritikerInnen

Für einen rebellischen Universalismus

mit Silke van Dyk

Foto: Karl-Heinz Zielinske/r-mediabase

Vortrag und Diskussion
am Dienstag, 20. April 2021, 19:30 h
Online

Anmeldung bei Heinemann@rls-nrw.de

Ist man Rassist, wenn man Kinder „Indianer“ spielen lässt oder Rasta-Locken trägt? Darf eine weiße Übersetzerin die Texte einer Schwarzen übertragen? In den Feuilletons sorgen diese Auswüchse „linker Identitätspolitik“ für Aufregung. Stellt Identitätspolitik den universellen Anspruch von Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit in Frage – oder will sie diese Rechte erst durchsetzen? Geht es um gegenseitigen Respekt oder um Sprechverbote? Geht es um den Kampf der Frauen, Schwulen, People of Colour und Behinderten gegen die „normalen“ heterosexuellen weißen Männer? Oder darum, diesen Kampf um gleiche Rechte, gegen Rassismus und Sexismus zu diskreditieren? Silke van Dyk, Professorin für Politikwissenschaft in Jena, setzt sich mit der Kritik an der Identitätspolitik auseinander.